Menu
Mittelamerika / Panama

Panama Sehenswürdigkeiten – Route – Kosten

Updated Januar 8, 2023

Was muss man in Panama gesehen haben und was macht das Land so besonders? Die meisten verbinden Panama nur mit dem weltberühmten Panamakanal und wissen, dass es irgendwo in Mittelamerika liegt. Doch ich kann dir eins vorweg verraten: Panama hat so einige Highlights zu bieten, die dich sicherlich umhauen werden! In diesem Beitrag habe ich unsere Route und die Top Sehenswürdigkeiten unserer Panama Reise für dich zusammengefasst. Außerdem findest du eine detaillierte Kostenübersicht, um einen Eindruck zu bekommen, wie teuer eine 2-wöchige Panama Rundreise ist.

  1. Rundreise Panama Route
  2. Panama Sehenswürdigkeiten
  3. Panama Kosten

1. Rundreise Panama Route

Wir waren insgesamt 14 Tage in Panama und haben für eine abwechslungsreiche Rundreise die Orte wie folgt gewählt:

Panama Rundreise Route

Panama City: Ist in den meisten Fällen der Start und Endpunkt einer Panama Rundreise, da der internationale Flughafen sich hier befindet. So war es auch bei uns.
Aufenthalt: 3 Tage nach Ankunft und 1 Tag bevor Abreise
Empfehlenswerte Dauer: 2 volle Tage

Bocas del Toro: Das karibische Paradies mit wunderschönen Stränden, ideal zum Baden, Entspannen und Schnorcheln
Aufenthalt: 5 Tage
Empfehlenswerte Dauer: Mindestens 3 Tage (je nachdem welche Inseln du noch im Bocas Archipel sehen möchtest)

Boquete: Das Hochland und Natur Highlight in Panama. Boquete ist ideal für Wanderungen durch den Regenwald oder für den Besuch einer Kaffeeplantage.
Aufenthalt: 2,5 Tage
Empfehlenswerte Dauer: Mindestens 2 Tage

Santa Catalina: Surfer Hochburg und Ausgangspunkt für die Insel Isla Coiba, die ein Paradies für Taucher und Schnorchelfans ist.
Aufenthalt: 2,5 Tage
Empfehlenswerte Dauer: 2 Tage

2. Panama Sehenswürdigkeiten

Panama Stadt

Modern, facettenreich und mit traditionellem Charme. Das macht Panama Stadt besonders aus, weshalb sie zu den Sehenswürdigkeiten zählt, für die du mindestens 1-2 Tage auf deiner Panama Reise einplanen solltest. Neben dem weltberühmten Panamakanal gibt es in der Hauptstadt nämlich noch so einige tolle Spots zu erkunden.

Eines der Highlights ist die Altstadt Casco Viejo. Bei einem Spaziergang durch die Gassen kannst du hier die historischen Kolonialbauten bestaunen, das Panama Kanal Museum besuchen oder in einem der vielen Cafés verweilen. Da der Weg zur Altstadt entlang der Promenade Cinta Costera schon sehr sehenswert ist, empfehle ich dir ein Taxi oder Uber bis zu dem Pacific Lookout zu nehmen und von dort aus zu laufen.

Es lohnt sich auch an die südliche Spitze der Stadt zu fahren, denn hier befindet sich das beliebte Ausgehviertel Amador Causeway. Am Amador Platz gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants sowie Spielplätze und kleine Buden mit vielen Leckereien wie auf dem Jahrmarkt.

Tipp: Wenn du in einem traditionellen panamaischen Restaurant essen gehen möchtest, dann kann ich dir das Sabroso Panamá sehr empfehlen! Das Restaurant liegt am Amador Platz und bietet nicht nur leckeres Essen, sondern auch eine authentische Atmosphäre und tollen Service.

Panama Stadt
Panama Stadt
Casco Viejo Panama Stadt
Casco Viejo Panama Stadt

Panamakanal

Die berühmteste Abkürzung der Welt. Diesen Beinamen trägt der Panama Kanal, der 1914 künstlich erbaut wurde und mitten durch Panama Stadt führt. Auf insgesamt 82 Kilometern Länge, verbindet er den Atlantik im Norden mit dem Pazifik im Süden und zählt heutzutage zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in ganz Panama.

Auch wenn der Kanal unumstritten eine enorme Bedeutung für das Land hat, ist es ehrlicherweise keine Sehenswürdigkeit, die einen beim Anblick umhaut. Zumindest erging es mir so, aber für Fans der See- und Schifffahrt ist es sicherlich ein Highlight.

Panamakanal, Top Sehenswürdigkeit in Panama
Panamakanal, Top Sehenswürdigkeit in Panama

Karibisches Juwel Bocas del Toro

Karibisches Flair, traumhafte mit Palmen gesäumte Sandstrände und türkisblaues Meer. Das erwartet dich auf Bocas del Toro, dem Karibischen Juwel in Panama.

Der Ort Bocas Town liegt auf der Insel Isla Colón und ist der Ausgangspunkt für Ausflüge auf die umliegenden Inseln. Obwohl die meisten unter Bocas del Toro die Insel Isla Colón verstehen, ist es tatsächlich ein Archipel. Neben der Hauptinsel zählen zum Beispiel Isla Zapatilla, Isla Bastimentos, Isla Solarte und Isla Popa zu der Inselgruppe.

Die größten Highlights auf Bocas sind der Startfish Beach auf Isla Colón, der Schnorchelspot auf Cayo Coral und die paradiesische Insel Isla Zapatilla.

Wenn du nach Bocas kommst, solltest du wissen, dass der Ort Bocas Town ein kleiner, beschaulicher Ort ist, in dem sich überwiegend Unterkünfte, Restaurants und Tour Anbieter befinden. Die schönsten Sehenswürdigkeiten liegen jedoch außerhalb des Ortes. Wie man nach Bocas kommt, was es dort alles zu erkunden gibt und welche Cafés besonders empfehlenswert sind, habe ich in einem ausführlichen Beitrag über Bocas del Toro zusammengefasst.

Da Bocas an der Grenze zu Costa Rica liegt, lohnt es sich auch von Costa Rica aus einen Kurztrip nach Bocas zu machen. Dafür empfehle ich dir jedoch mindestens 2 Tage einzuplanen, da du aufgrund der langen Fahrtzeiten ansonsten nicht viel Zeit auf der Insel hast.

Starfish Beach auf Bocas del Toro
Starfish Beach auf Bocas del Toro
Cocktailstrand am Starfish Beach
Cocktailstand am Starfish Beach

Unterkunft Tipps für Bocas del Toro

Für Bocas kann ich dir als Unterkunft das Selina Hostel oder das Bambuda Bocas Town empfehlen. Beide Hostels bieten auch private Doppelzimmer und veranstalten täglich abwechselnde Aktivitäten. In dem Selina Hostel kannst du auch direkt Bootstouren zu den umliegenden Inseln buchen.

Isla Zapatilla

Mitten im Karibischen Meer und abgeschieden von der Welt, liegt die unbewohnte Insel Isla Zaptilla, auf der sich lediglich ein paar Touristen am Strand tummeln.

Die Insel ist der Innenbegriff der Karibik: Heller Sandstrand, der die Insel umrundet, ein dichter Wald aus Palmen und ein paar Boote, die vor der Küste schaukeln. Da die Insel recht klein ist, kannst du sogar außen um sie herumlaufen oder du begibst dich auf eine Dschungeltour durch den dichten Regenwald.

Um nach Isla Zapatilla zu kommen, musst du eine Bootstour von Bocas del Toro buchen. Das kannst du bei einem der vielen Anbieter vor Ort machen. Die Tour kostet $30 p.P und dauert etwa 6 Stunden, wobei man auf dem Weg noch weitere Spots zu sehen bekommt. Wir haben die Tour im Selina Hostel gebucht und hatten insgesamt 4 Stops, wovon einer zum Schnorcheln auf der Insel Cayo Coral war.

Isla Zapatilla ist definitiv eine der schönsten Sehenswürdigkeiten, die Panama zu bieten hat und wenn du planst nach Bocas zu fahren, dann kann ich dir die Tour sehr empfehlen.

Bocas del Toro, Top Sehenswürdigkeit in Panama
Bocas del Toro, Panama
Isla Zapatilla Bocas del Toro
Isla Zapatilla

Hochland in Boquete

Saftig grüne Berge, Regenwälder wie aus dem Dschungelbuch, der Vulkan Barú und Kaffeeplantagen erwarten dich in Boquete, dem Hochland von Panama. Der Ort Bajo Boquete liegt ca. 40 Kilometer von der Stadt David entfernt und ist ganz einfach mit dem öffentlichen Bus erreichbar.

Tipp: Anreise von Bocas nach Boquete
Wenn du von Bocas del Toro direkt nach Boquete fahren möchtest, dann hast du zwei Optionen:

Option A: Von Bocas aus mit dem Wassertaxi bis Almirante, von dort aus mit dem Bus bis David und von David mit dem Bus bis Boquete. Die gesamte Tour kostet $20,25 p.P ($2,50 Wassertaxi, $16 Bus bis David und $1,75 bis Boquete) und dauert etwa 6 Stunden.

Option B: Von Bocas aus mit dem Boot bis Chiriqui Grande (ca. 1 Std. 10 Min.) und von dort aus weiter mit dem Bus bis David und ebenfalls mit dem Bus bis Boquete. Die Fahrt dauert fast genauso lange und kostet insgesamt $19,75 p.P, allerdings bekommst du auf der Bootstour noch viele tolle Eindrücke von Bocas und den einheimischen Wasserdörfern zu sehen.

Fluss in Boquete, Panama
Fluss in Boquete

Boquete ist der Ausgangsort für Wandertouren. Von hier führen viele Wanderwege in die spektakuläre Naturlandschaft, bei der du Panama von einer ganz anderen Facette kennenlernen kannst. Zu den beliebtesten Wanderungen gehören die Routen zum Vulkan Barú, Las Tres Cascadas oder dem Queztal Wanderweg.

Die Wanderwege beginnen jedoch nicht direkt in Boquete, sondern ein paar Kilometer außerhalb. Am besten kannst du einen Collectivo (kleine öffentliche Shuttle Busse) oder ein Taxi nehmen, um zu dem Startpunkt zu kommen.

Wanderung Las Tres Cascadas (Die drei Wasserfälle)

Der Startpunkt des Wanderwegs zu den Las Tres Cascadas ist ca. 10 Minuten Autofahrt entfernt und es geht gleich abenteuerlich los. Nach ein paar Metern wartet schon eine Hängeseilbrücke, die über einen rauschenden Fluss in das dichte Grün führt.

Der Weg zu Beginn ist recht steil und steinig und sobald man die erste Etappe erreicht hat, muss man zunächst eine Eintrittsgebühr bezahlen. Der Eintritt zu den Wasserfällen kostet $10 p.P, daher solltest du dir am besten vorher überlegen, ob du die Tour machen möchtest.

Wanderweg zu den Las Tres Cascadas in Boquete, Panama
Wanderweg zu den Las Tres Cascadas in Boquete

Der Wanderweg zu dem ersten Wasserfall ist relativ entspannt, allerdings ist der matschige Untergrund eine viel größere Herausforderung. Ich hatte leider nur normale Sportschuhe an und es war teilweise extrem rutschig, was die Wanderung noch abenteuerlich machte.

Tipp: Nimm am besten richtige Wanderschuhe mit festem Profil mit, wenn du in Boquete wandern gehen möchtest. Da es hier so gut wie jeden Tag regnet, sind die Wege sehr matschig und rutschig.

Die Wasserfälle an sich sind schon sehenswert, doch es ist viel mehr die Natur drumherum, die mich fasziniert hat. Vor allem die Moosbedeckten Berge oder die außergewöhnlichen Bäume, die von diversen Pflanzen umschlingt wurden, sorgten für eine mystische Kulisse.

Wasserfall auf dem Wanderweg zu den Las Tres Cascadas, Boquete Panama
Zweiter Wasserfall von den Las Tres Cascadas in Boquete
Regenwald in Boquete, Panama
Regenwald in Boquete, Panama

Fakten zu der Wanderung im Überblick:

Wanderweg Länge: 3,4 Kilometer
Höhendifferenz: 240 Meter, Aufstieg auf 1919 Meter Höhe
Dauer der Tour: Ca. 2 Std. 45, je nachdem wie schnell man unterwegs ist.

Unterkunft Tipp für Boquete

Eine schöne Unterkunft in Boquete, die ich empfehlen kann, ist die Villa Allejandro. Die Unterkunft bietet einfache Doppelzimmer sowie großzügige Suiten an und es gibt es eine Gemeinschaftsküche, die mit allem ausgestattet ist, was man zum Kochen braucht. Kaffee und Tee gibt es sogar gratis und das Highlight ist die Terrasse, von der man einen wunderschönen Blick auf die Berge hat.

Ausblick von der Villa Allejandro auf die Berge in Boquete
Ausblick von der Terrasse in der Villa Allejandro

Surfer Hochburg in Santa Catalina

Santa Catalina ist ein recht beschaulicher Ort an der pazifischen Westküste von Panama. Obwohl der Ort touristisch noch kaum erschlossen ist, so ist er in der Surfer Szene weltbekannt und zieht Surffans aus der ganzen Welt an. Der El Estero Strand ist vor allem bei den Surfanfängern sehr beliebt, da hier die besten Bedingungen für Newbies herrschen.

Was du jedoch wissen solltest ist, dass der El Estero Strand durch eine Bucht von dem Ortskern Santa Catalina getrennt ist und es KEINE Straßenverbindung gibt. Wenn du auf die „andere Seite“ rübergehen möchtest, so musst du tatsächlich durch den Fluss laufen. Je nachdem wie die Gezeiten sind, steht das Wasser dann im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Hals. Daher solltest du unbedingt darauf achten, wann Ebbe ist.

Santa Catalina, Panama
Santa Catalina, Panama
Sonnenuntergang in Santa Catalina
Sonnenuntergang in Santa Catalina

Im Gegensatz zu den Bilderbuchstränden an der karibischen Küste, geht es in Santa Catalina deutlich wilder zu. Die Strände an der Pazifikküste sind naturbelassen, rau, dunkel und eignen sich nicht wirklich zum Baden. Warum dann überhaupt nach Santa Catalina fahren?

Es gibt einen wesentlichen Grund, weshalb es sich trotzdem lohnt den weiten und holprigen Weg auf sich zu nehmen. Santa Catalina ist nämlich der Ausgangspunkt, um auf die traumhafte Insel Isla Coiba zu kommen.

Strand in Santa Catalina, Panama
Strand in Santa Catalina, Panama

Schnorchel Paradies Isla Coiba

Die Insel Isla Coiba liegt an der Pazifikküste von Panama, im Golf von Chiriquí und diente für hundert Jahre lang sogar als abgelegener Ort für Sträflinge. Heute gehört die Insel zu dem Nationalpark Coiba und ist allen voran für die Vielfalt der Meeresbewohner und Dschungeltiere bekannt.

Die Überfahrt mit dem Boot von Santa Catalina aus dauet etwa eine Stunde und die Bootstour kannst du bei einem der Anbieter vor Ort buchen. Die Tour kostet etwa $80 p.P, wovon $20 jedoch für den Eintritt in den Nationalpark sind. Die meisten Boote starten zwischen 8:30 und 9:00 Uhr morgens und die Tour dauert etwa 8 Stunden. Schnorchelausrüstung, Getränke und ein Mittagessen sind in dem Preis ebenfalls enthalten.

Schon allein während der Fahrt bekommst du eine faszinierende Landschaft zu sehen und mit ein wenig Glück auch ein paar Delfine, die aus dem Wasser hüpfen. Und spätestens sobald du untertauchst, weißt du, dass die Tour sich gelohnt hat, denn die Unterwasserwelt ist ein absolutes Paradies zum Tauchen und Schnorcheln.

Isla Ranchería auf Isla Coiba, schönste Sehenswürdigkeit in Panama
Isla Ranchería auf Isla Coiba, Panama
Schnorcheln mit Meeresschildkröten auf Isla Coiba
Meeresschildkröte auf Isla Coiba

Es gibt drei verschiedene Arten von Meeresschildkröten, Rochen, Weißspitzenhaie und zahlreiche Fische wie z.B Papageifische, Doktorfische oder die Panama Sergeant Major Fische zu sehen. Die Korallen sind noch gut erhalten, allerdings sind es vor allem die Fische und weniger die Korallen, die für die bunte Unterwasserwelt sorgen.

Und auch über Wasser gibt es hier einiges zu bestaunen, so wie den Strand auf Isla Ranchería. Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie unfassbar schön dieser Strand ist. Unberührte Natur, puderweißer Sandstrand und azurblaues Meer, das im Sonnenschein glitzert. Einfach nur atemberaubend.

Isla Ranchería auf Isla Coiba, Panama
Strand auf Isla Ranchería, Panama

3. Panama Kosten

Wie teuer ist eine Panama Rundreise? Diese Frage stellst du dir wahrscheinlich auch, wenn du abwägen möchtest wie viel Budget man für Panama ungefähr einplanen sollte. Das hängt natürlich ganz davon ab wie lange du unterwegs sein möchtest und wie dein Reisestil ist.

Um dir einen Überblick über die ungefähren Kosten zu geben, habe ich hier alle Kosten von unserer 2-wöchigen Panama Rundreise aufgelistet. Bei den Unterkünften haben wir einen bunten Mix gehabt von privaten Unterkünften, Hostels (mit eigenem Doppelzimmer) und auch sogar 4-5 Sterne Hotels, da diese vor allem in Panama Stadt vergleichsweise sehr günstig waren.

Ausgaben für 14 TageKosten gesamt
(in EUR)
Kosten p.P
(in EUR)
Flüge1103,74551,87
Unterkünfte 985,75492,87
Transport (Uber, öffentliche Verkehrsmittel)245,91137,95
Aktivitäten (Bootstour Isla Zapatilla, Eintritt Las Tres Cascadas, Bootstour Isla Coiba)238,24119,12
Essen435,68217,84
Sonstiges (ATM Gebühren und 1x Wäsche waschen)18,259,12
Gesamt3027,571513,78


Besonders günstig sind die öffentlichen Transportmittel in Panama. Wir sind ausschließlich mit den lokalen Bussen, Collectivos und Wassertaxis gefahren und haben uns nur in Panama Stadt mit Uber fortbewegt.

Am meisten überrascht haben uns die Preise beim Essen. In den meisten Cafés und Restaurants waren die Preise fast auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland. Natürlich gibt es auch Streetfood, wo man für ein paar Dollar einen Snack bekommen kann, doch selbst in einfachen Cafés zahlt man für einen Kaffee zwischen $2,5 bis $3. In den Unterkünften, wo wir eine Küche hatte, haben wir uns daher auch selbst versorgt.

Unsere durchschnittlichen Ausgaben pro Tag lagen damit bei ~108 EUR p.P. Diese Angaben können in beide Richtungen stark variieren, je nachdem, ob du eher low Budget unterwegs sein möchtest, ob du ein Auto mieten oder nur in gehobenen Hotels übernachten möchtest.


*Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du etwas über diese buchst, bekomme ich eine anteilige Provision. Die Buchung für dich kostet jedoch keinen Cent mehr.

3 Kommentar

  • Julita
    Januar 17, 2023 at 11:46 pm

    Oh, wie schön ist Panama! 🙂 Bis auf Boquete war ich auch an den anderen Orten. Mir haben’s auf jeden Fall Santa Catalina und die Isla Coiba angetan. Einfach der Wahnsinn, dass es diese Natur an der Pazifikküste gibt…

    Reply
  • Patrick
    Januar 18, 2023 at 8:37 am

    Super schöner Beitrag und tolle Fotos! Mein absolutes Highlight war Santa Catalina, obwohl ich nicht mal ansatzweise Surfen kann. Die entspannte Atmosphäre und das Hängematten-Feeling haben mich sofort komplett eingenommen. Auf dem Weg nach Boquete kann ich ansonsten noch das Lost and Found Hostel wärmstens empfehlen. Mitten im Djungel gibt es rundherum selbst angelegte Wanderwege und sogar eine Schnitzeljagd mit versteckten Schätzen. Das abendliche gemeinsame Mittagessen mit den anderen Gästen hat mir auch gut gefallen

    Reply
    • Katharina
      Januar 18, 2023 at 11:55 am

      Hi Patrick,

      lieben Dank für dein Feedback und auch für den Tipp bzgl. des Lost and Found Hostels. Das hört sich echt cool an und ich wünschte ich hätte das eher gewusst! 😄

      Liebe Grüße,
      Katharina

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar