Menu
Griechenland

Santorini Tipps – Die Highlights auf der griechischen Trauminsel

Updated Juli 26, 2022

Santorini. Allein der Name weckt schon romantische Vorstellungen und Sehnsüchte nach einem entspannten Urlaub in wunderschöner Atmosphäre. Die strahlend weißen Häuser auf dunklen Klippen umrahmt von blauen Kuppeln und dem strahlenden Meer im Hintergrund, bilden die idyllische Postkartenkulisse der Kykladeninsel. Einst aus einem Vulkanausbruch entstanden, gehört Santorini zu den beliebtesten und schönsten Inseln in Griechenland. Und obwohl die Insel längst kein Geheimfleck mehr ist, ist sie einen Besuch jederzeit Wert! Ich habe die Insel im September (2020) besucht und möchte in diesem Beitrag meine Santorini Tipps mit dir teilen.

Santorini Tipps

Ein paar Infos vorweg…

Ich habe insgesamt 3 Tage auf Santorini verbracht und habe mir ab dem zweiten Tag ein Auto gemietet. Und das ist auch schon der erste Tipp, den ich dir mitgeben will. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die alle über die Insel verteilt sind und wenn du möglichst viel von Santorini sehen willst, dann solltest du dir ein Auto oder einen ATV (Quad) mieten.

Selbst kürzere Strecken können zu Fuß schnell anstrengend werden, da die Klippen teilweise recht steil hochgehen. Und Taxi fahren ist auf Santorini leider wirklich teuer! Wenn du möglichst viele Spots sehen und dein Budget schonen willst, empfehle ich dir auf jeden Fall ein Transportmittel zu mieten und welche Spots du auf Santorini erkunden solltest, will ich dir hier nun verraten.

Santorini Tipps für Firá & Umgebung

Wanderung zum Skaros Rock

Obwohl der Skaros Rock nun wirklich kein kleiner Hügel ist, den man leicht übersehen könnte, gehört er interessanterweise nicht gerade zu den typischen Sehenswürdigkeiten, die auf der Santorini Karte eingezeichnet sind. Oder zumindest nicht auf der, die ich von der Unterkunft bekommen habe. Umso glücklicher war ich, dass ich diesen Spot schon vorher auf meine To-Do Liste gesetzt habe und den Tipp will ich unbedingt an dich weitergeben.

Der Skaros Rock ist ca. 10 Min. Autofahrt von Firá entfernt und liegt an der Westküste von Santorini. Wenn du jedoch kein Auto oder ATV mieten möchtest oder dir einfach nach einer Wanderung zu Mute ist, dann kannst du den Weg auch laufen. Je nachdem von wo man in Firá startet, braucht man ca. 45-60 Min. zu Fuß. Da der Weg jedoch teilweise recht steil hochgeht und es bei 28° und Sonne pur etwas anstrengend werden kann, mach dich auf eine schweißtreibende Wanderung gefasst.

Dabei wirst du jedoch mit einer überragenden Aussicht entlang der gesamten Strecke belohnt. Vor allem, wenn du das letzte Stück durch die kleinen wunderschönen Gassen läufst, solltest du die Kamera besser gar nicht erst aus der Hand lassen!

Auf dem Weg zum Skaros Rock in Fira, Santorini

Es gibt zwar keine Schilder, die den Weg zum Skaros Rock kennzeichnen, der Pfad ist aber kaum zu verfehlen (und das sage ich)! Du wirst irgendwann eine Treppe sehen, die den Berg runtergeht und direkt zum Skaros Rock führt.

Skaros Rock, Santorini

Wenn du den Weg runtergehst, kommst du an einer kleinen idyllischen Kirche vorbei, die aussieht, als ob sie aus einem Bilderbuch stammt. In leuchtendem Weiß, verziert mit einer blauen Kuppel steht die Kirche da mitten auf einem Berg. Es ist ein idealer Spot, um auf dem Wanderweg zum Skaros Rock eine Pause einzulegen und kurz durchzuschnaufen.

Kirche am Skaros Rock in Santorini

Santo Wines

Wo sonst lässt sich griechischer Wein besser probieren als auf einem echten Weingut hoch auf den Bergen? 

Und auf Santorini hast du die perfekte Gelegenheit dazu. Denn es gibt tatsächlich mehr als 10 Weingüter auf der kleinen Insel zu finden. Das nächstgelegene Weingut von Firá aus ist Santo Wines und eignet sich idealerweise für einen kurzen Stopp auf dem Weg in den Süden oder selbstverständlich auch für eine ausführliche Weintour. Wenn du an einer Tour interessiert bist, kannst du diese bei Santo Wines vorab online buchen.

Santos Wines

Das dazugehörige Restaurant befindet sich auf einer großen Terrasse, die sich über die Klippen erstreckt. Das Besondere hier ist der grandiose Ausblick. Von der Terrasse aus hat man eine traumhafte Panoramasicht über das Meer und die vorgelagerten Inseln. Da schmeckt der Wein doch gleich noch viel besser! 😉

Aber auch wenn du kein großer Weinfan bist, kann ich dir auf jeden Fall empfehlen hier zumindest einen kurzen Stopp einzulegen, um den Ausblick zu genießen! (Und natürlich bietet die Karte auch andere Getränke.)

Santo Wines Ausblick von der Terrasse

Yalos Beach Club

Der Yalos Strand liegt im Osten von Santorini und ist auch nur ca. 8 Min. Autofahrt von Firá entfernt. Es ist jedoch nicht unbedingt der Strand an sich, weswegen es sich lohnt herzukommen, sondern der Yalos Beach Club.

Natürliche Farben, Deko im typischen Boho-Style, Sitzkissen, die um die kleinen Holztische verteilt herumliegen und entspannte Musik machen hier die chillige Atmosphäre aus. Wenn du für ein paar Stunden am Strand entspannen möchtest, dann ist das definitiv der beste Spot dafür! Aber auch für einen Drink lohnt es sich herzukommen, vor allem, wenn du sowieso in Firá bist.

Die Parkplätze befinden sich direkt am Eingang vor dem Yalos Schild und sind natürlich kostenlos (die Griechen sind da glücklicherweise sehr kulant, was das angeht).

Yalos Beach
Yalos Beach Club, Santorini

Sunset bei Zafora

Sobald die Sonne sich gegen späten Nachmittag langsam in Richtung Horizont bewegt, geht auf Santorini die große Pilgerreise nach Oia los. Denn keine Frage, dort ist DER Sunset Spot, von dem man aus das typische Postkartenmotiv sehen kann, das wohl jeder mit Santorini assoziiert.

Aber auch in Firá kann man einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten und dafür kann ich dir die Location „Zafora“ empfehlen. Das Restaurant befindet sich oben bei der cable car und ist in Firá sehr bekannt. Wenn du dort auch etwas essen oder trinken möchtest, solltest du am besten schon ca. 1 Stunde vor dem Sonnenuntergang dort sein.

Sonnenuntergang bei Zafora in Fira, Santorini

Von hier aus hat man hier einen ganzheitlichen Blick über Firá und zugleich die untergehende Sonne über dem Meer. Wenn du also mehrere Tage in Santorini bist, ist dieser Spot auf jeden Fall eine super Alternative zu Oia!

Unterkunft Tipp für Fira

Wenn du nach einer schönen und zentral gelegenen Unterkunft in Fira suchst, dann kann ich dir die San Marino Suites by Calm Collection empfehlen. Im typisch weiß-blauen Santorini Stil, ist die Unterkunft und die Zimmer sehr stilvoll eingerichtet. Doch das Highlight ist hier definitiv der Pool und die Sonnenbetten, auf denen man das leckere Frühstück genießen oder einfach den ganzen Tag chillen kann.

Santorini Tipps für Oia

Lunchen bei Apsithia

Spätestens jetzt weiß ich wie griechischer Salat tatsächlich schmeckt! Der Feta Käse ist einfach nicht vergleichbar, genauso wie die Oliven, das aromatische Olivenöl und das warme, frisch gebackene Brot dazu. Den traditionellen Salat bekommst du hier zwar an jeder Ecke, nicht jedoch diese atemberaubende Aussicht.

Ich wollte unbedingt einen Spot finden, wo ich das Essen mit einem Ausblick auf die typische Santorini Skyline genießen kann und bin solange durch das Labyrinth in Oia gelaufen, bis ich das Restaurant „Apsithia“ gefunden habe. Und es hat sich sowas von geloht! Die Preise sind hier ähnlich wie bei uns, für den Salat habe ich 9.5 EUR und für den frischgepressten Saft um die 5 EUR bezahlt.

Apsithia ist definitiv einer der Santorini Tipps, den ich dir wärmstens weiterempfehlen möchte.

Lunchen bei schönster Aussicht in Oia, Santorini

Oia ist das Sinnbild von Santorini. Strahlend weiße Häuser, die stufenartig auf den dunklen Vulkanklippen erbaut wurden, pastellfarbene Türen und Fensterrahmen, dazwischen die pinken Bougainvillea Blumen als farbenreicher Kontrast. Eben das typische Bild, das wohl die meisten von Santorini im Kopf haben und was soll ich sagen, genau SO sieht es auch aus.

Beim Schlendern durch die kleinen Gassen habe ich mich gefühlt, als ob ich gerade durch die Bilder eines Märchenbuchs laufe. Hübsche Boutique Läden, die allerlei Krimskrams anbieten, süße Cafés, traditionelle Tavernen und jede Menge Kirchentürme. Alle paar Meter trifft man hier auf einen Spot, der noch schöner ist als der zuvor!

Bummeln durch die Gassen in Oia, Santorini
Souvenirläden in Oia, Santorini

Sonnenuntergang beim alten Kastell

Yes, das ist der. Der berühmt berüchtigte Sunset Spot auf Santorini befindet sich beim alten Kastell (bzw. Oia Castle). Auch wenn der Spot längst kein Geheimtipp mehr ist, gehört er zu den obligatorischen Santorini Tipps einfach dazu.

Mindestens eine Stunde vor Sonnenuntergang trudeln hier schon die ersten Touris ein, um sich die besten Plätze zu sichern. Da sollte es natürlich keine Überraschung sein, dass sich hier bis kurz vorm Sonnenuntergang eine Menge Leute versammeln, die alle ein perfektes Bild von dem idyllischen Postkartenmotiv machen wollen.

Obwohl Santorini schon wieder gut besucht ist und gerade zum Sonnenuntergang die Gassen und Treppen sehr voll sind, will ich mir nicht ausmalen, wie es hier in „normalen Zeiten“ zuging.

Sonnenuntergang beim alten Kastell in Oia, Santorini

Der Spot beim alten Kastell ist zwar definitiv der bekannteste, aber natürlich nicht der einzige Punkt, von dem man aus den Sonnenuntergang beobachten kann. Wenn du dich nicht zwischen den Menschenmassen tummeln willst, kannst du z.B auch zu dem Punkt „Blue Dome Church“ laufen, von wo man ebenfalls eine super Aussicht hat.

Besonderes Highlight: Schau dir den Sonnenuntergang während einer romantischen Katamaranfahrt vom Wasser aus an.

Santorini Tipps für den Süden

Santorini Lighthouse

Ganz im Süden an der Spitze der Insel, befindet sich einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Santorini: der Santorini Leuchtturm! Es kostet weder Eintritt noch Parkgebühren das historische Gebäude zu besichtigen und die Aussicht, die man von dem Berg oben hat, ist wirklich spektakulär!

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, kannst du es direkt neben dem Kiosk am Eingang parken und läufst von dort aus einfach den Berg hoch. Der Weg ist etwas abenteuerlich, da es keinen festen Pfad gibt. Man muss sich praktisch den Weg durch die Steine selber erklimmen, aber das macht es ja gerade umso aufregender. Zumindest finde ich das immer spannender erst irgendwelche Hindernisse überwinden zu müssen, bevor man mit einem tollen Ausblick belohnt wird.

Auf dem Weg zum Santorini Lighthouse
Lighthouse Santorini

Red Beach

Achja, an den Red Beach habe ich ganz besondere Erinnerungen. Oder eher gesagt an die Fahrt dorthin. Denn anstatt am Strand anzukommen, steckte ich plötzlich mit dem Auto im Innenhof bei einer Familie fest und kam weder vorwärts noch rückwärts raus. Ja, das kommt davon, wenn man auf das Navi vertraut und glaubt, dass der Weg noch weitergeht :D.

Mit dem Auto unterwegs auf Santorini

Dafür machte ich die erste Bekanntschaft mit einer griechischen Familie, die sich als äußerst hilfsbereit und nett erwiesen hat. Zwei Männer haben schließlich mit etwas Mühe das Auto wieder rückwärts ausmanövriert. Ich habe mich ungefähr ein hundert Mal bedankt und bin dann zu meinem eigentlichen Ziel weitergefahren.

Mit dem Auto Santorini erkunden

Da mir auch die Einheimischen den Tipp gegeben haben hier besser den Schildern zu folgen, will ich dir die Info an dieser Stelle auch weitergeben. Denn gerade im Süden von Santorini, wo es hauptsächlich nur Schotterwege gibt, ist auf das Navi nicht gerade Verlass.

Parken ist am Red Beach jedenfalls kein Problem. Es gibt eine Menge Parkplätze, die wie so üblich auf Santorini, kostenlos sind. Rund um den Parkplatz gibt es noch ein paar Cafés und Kiosk Läden. Falls du noch ein paar Snacks mitnehmen willst, dann solltest du die spätestens dort holen. Denn vom Parkplatz selber läuft man noch ca. 7 Min. zu Fuß bis zum Strand und dort gibt es eigentlich nichts außer einem schmalen Strandabschnitt. (Und einem Kiosk, der aber wirklich nicht empfehlenswert ist).

Der Weg zum Strand ist etwas holprig, da man durch die roten Steine laufen und teilweise sogar klettern muss, aber dafür kannst du gleich ins kühle Wasser hüpfen. Ich muss zwar sagen, ich habe schon definitiv schönere Strände gesehen, aber der Red Beach hat trotzdem etwas Besonderes. Die Bucht liegt umrahmt von rotbraunen Steinen und hohen Klippen auf der einen Seite und kargen Bergen auf der anderen Seite. Mittendrin azurblaues, absolut klares Wasser, auf dem ein paar Boote schippern.

Red Beach, Sanotirini

Neben dem Red Beach, gibt es auch noch den Black Beach, der ebenfalls im Süden und ca 20. Minuten Autofahrt vom Red Beach entfernt ist. Da ich dort selber nicht hingefahren bin, zähle ich den Strand nicht in meinen Santorini Tipps auf. Da die Strände aber nah beinander liegen, kann man die super miteinander kombinieren.

Und das solltest du noch wissen:

Santorini ist nicht nur Oia! Es gibt weitaus mehr auf der Insel zu sehen, als die schönen weißen Häuser und idyllische Kirchen. Und die Infrastruktur ist recht einfach. Die Straßenbedingungen sind gerade im Süden nicht die besten. Mach dich da auf holprige und steile Schotterwege gefasst und vertraue da besser nicht auf Google Maps :D.

Wenn du durch die Gegend fährst, wirst du feststellen, dass die Insel recht spärlich besiedelt ist. Das Leben spielt sich hauptsächlich in den Orten Firá und Oia ab und es gibt einige Hotels im Süden entlang der Strände. Ich fand es aber gerade spannend auch die Orte und Straßen außerhalb der Touripfade zu erkunden und kann es dir auch nur empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen Santorini Tipps deine Vorfreude auf die Reise ein wenig steigern. Oder falls du Santorini noch nicht auf deiner Liste hattest, dass du es spätestens jetzt auf die Bucketlist setzt!


Interessierst du dich auch für andere Inseln in Griechenland? Ich habe es leider bisher nur nach Santorini geschafft, doch in dem Beitrag von Dagmar von Bestager Reiseblog kannst du dir einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten auf Rhodos – die griechische Sonneninsel in der Ägäis verschaffen. Oder lass dich von den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten auf Naxos, der größten Insel der Kykladen, inspirieren.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar