Menu
Asien / Malaysia

Malaysia Route & Kosten einer Rundreise

Updated September 25, 2022

Planst du eine Reise nach Malaysia und willst dir erstmal einen Überblick über die Kosten einer Rundreise verschaffen? Dann bist du hier ganz richtig. Ich habe das Land in 2019 alleine bereist und habe in diesem Blogbeitrag meine Route und Kosten für eine 23-tägige Malaysia zusammengefasst.

Neben der Auflistung aller Kosten, möchte ich dir außerdem ein paar Tipps für Transfer und Unterkünfte in Malaysia mitgeben.

Überblick

  1. Malaysia Route
  2. Kosten Malaysia Rundreise
  3. Transfer in Malaysia
  4. Tipps für Unterkünfte
  5. Währung in Malaysia

1. Malaysia Route – 23-tägige Rundreise

Ich war insgesamt 23 Tage in Malaysia unterwegs, wovon ich 4 Tage auf Borneo und 4 Tage in Singapur verbracht habe. Da es sowohl nach Kuala Lumpur als auch nach Singapur zahlreiche Flugverbindungen von Deutschland aus gibt, ist es auf jeden Fall empfehlenswert die beiden Städte auf der Reise zu kombinieren! D.h du kannst entweder von Kuala Lumpur aus starten und von Singapur aus zurückfliegen – oder vice versa.

Malaysia Rundreise Route
Malaysia Rundreise Route

Aufenthaltsdauer je Ort

Da ich etwas mehr als 3 Wochen Zeit hatte, habe ich die Aufenthaltsdauer je Ort wie folgt gewählt:

Kuala Lumpur: 3 Tage
Langkawi: 4 Tage
Penang: 3 Tage
Cameron Highlands: 2 Tage
Taman Negara: 2 Tage
Kuala Lumpur: 1 Tag
Kuching auf Borneo: 4 Tage
Singapur: 4 Tage

2. Kosten Malaysia Rundreise

„Was kostet denn eine Reise nach Malaysia?“, ist eine der ersten Fragen, die sich vor der Reiseplanung stellt.

Nun, wie so häufig lautet die Antwortet erstmal: Es kommt darauf an! 😉

Je nachdem was für ein Reisetyp du bist und was dein Budget hergibt, können die Angaben stark variieren. Um dir aber zumindest ein paar Richtwerte zu geben, habe ich meine Kosten und ein paar Durchschnittspreise für Unterkünfte und Essen zusammengefasst.

Preise für Unterkünfte

Die Unterkünfte sind in Malaysia, wie in den meisten Ländern in Südostasien, sehr günstig. Ich habe im Durchschnitt für die Unterkünfte 32,83 EUR pro Nacht ausgegeben. Und das war nicht einmal die Low-Budget Kategorie, da ich mir immer ein eigenes Doppelzimmer nehme und auf einen Standard-Komfort Wert lege. Es geht also auch noch deutlich günstiger!

Die Preise unterscheiden sich stark nach Region, doch man kann sich an den folgenden Werten in etwa orientieren:

Übernachtung im Hostel: Ab ca. 9 EUR
Übernachtung in einer einfachen Unterkunft: Doppelzimmer ab ca. 15 EUR
Übernachtung im guten Hotel: Ab ca. 30 EUR

Preise für Essen

Streetfood und Essen in den einheimischen Lokalen ist in Malaysia wirklich sehr günstig. Für ein typisch malaysisches Gericht wie z.B „Mee Goreng“ (gebratene Nudeln) oder „Nasi Lemak“ (Reis mit Hähnchen) zahlt man in einem lokalen Restaurant zwischen 1,5-3 EUR.

In einigen Touri Hotspots sind die Preise natürlich etwas teurer, aber grundsätzlich ist das lokale Essen wirklich sehr günstig und unglaublich gut!

Cantonese Noodles
Cantonese Noodles

Kostenübersicht für eine 23-tägige Malaysia Rundreise

Für meine Rundreise durch Malaysia habe ich insgesamt 2.298,40 EUR ausgegeben und die Kosten teilen sich wie folgt auf:

Ausgaben (23 Tage)Betrag (EUR)
Flüge (HAM-KUL-SIN-HAM)665,79
Inlandsflüge168,52
Unterkünfte722,25
Ausflüge & Aktivitätenca. 230
Ausgaben vor Ort (Essen, Transfer)511,84
GESAMT2.298,40
KL Towers, Sehenswürdigkeit in Kuala Lumpur, Malaysia
KL Towers, Kuala Lupmur

3. Transfer in Malaysia

Die Infrastruktur und die öffentlichen Verkehrsanbindungen sind grundsätzlich sehr gut auf der Westseite von Malaysia. Das Hauptdrehkreuz ist Kuala Lumpur, von wo es die meisten Verbindungen gibt und man in nahezu jede Ecke des Landes kommen kann. Eine der günstigsten und entspanntesten Möglichkeiten das Land zu erkunden, ist es mit dem Bus. Durch die weitestgehend gut ausgebauten Straßen gibt es diverse Busverbindungen, die zwischen den beliebtesten Orten verkehren.

WICHTIGE INFO: Langkawi – Penang

Es gibt keine Fähre mehr, die von Langkawi nach Penang bzw. in umgekehrte Richtung fährt! Ich bin einfach davon ausgegangen, dass man von Langkawi aus eine Fähre nach Penang nehmen kann, musste dann aber überrascht feststellen, dass es diese Fähre nicht mehr gibt und man nur noch mit einem Inlandsflug auf die andere Insel kommt. (Der Flug dauert jedoch nur 30 min.) Von Penang aus stehen dir so einige Auswahlmöglichkeiten zur Weiterfahrt offen. So kannst du z.B von Penang mit dem Bus weiter zu den Cameron Highlands, nach Malakka, Kuala Lumpur oder sogar nach Singapur und Thailand fahren. (Stand 2019)

Tipp für eine Malaysia Route: Die Old Streets in Georgetown, Penang.

4. Tipps für Unterkünfte

Die Skyline von Kuala Lumpur von einem Rooftop Pool aus zu bestaunen, ist schon ein kleines Highlight für sich. Dafür hatte ich mir die Unterkunft D’Majestic Place by Widebed im schönen Viertel Bukit Bentang in Kuala Lumpur ausgesucht und kann die für einen kurzen Aufenthalt auf jeden Fall empfehlen. In dem Gebäude befinden sich mehrere Apartments, die teilweise oder vollständig ausgestattet sind (je nachdem welche Kategorie man auswählt) sowie ein Fitnesscenter und ein Außenpool.

Ausblick vom Rooftop Pool auf Kuala Lumpur

Während meiner Rundreise durch Malaysia habe ich in deutlich mehr Unterkünften übernachtet, als die, die ich hier aufzähle. Da mich aber nicht alle überzeugt haben, will ich hier nur diejenigen empfehlen, in denen ich jederzeit selber wieder übernachten wollen würde.

Unterkünfte Tipps für:

Langkawi (Cenang): The Smith House
Penang: Summer Tree Hotel Penang
Cameron Highlands: Wan Alyasa Hotel

Du möchtest noch mehr über Malaysia erfahren? Auf GOOUTBECRAZY findest du viele weitere Tipps und nützliche Reiseinfos, unter anderem zu der besten Reisezeit, der Geschichte von Malaysia und Insider Tipps für Backpacker.

5. Währung und Bezahlung in Malaysia

Die Währung in Malaysia heißt Malaysischer Ringgit und wird mit RM abgekürzt. 1 EUR entspricht ca. 4,53 RM und 1 RM entspricht ca. 0,22 EUR, wobei der Kurs sich verständlicherweise immer ändern kann.
Da es manchmal beim Umrechnen ganz schnell gehen muss, kannst du dir grob merken die Währung durch 5 zu teilen, um den ungefähren EUR Betrag zu ermitteln.

Was die Bezahlmittel angeht, kannst du bei den meisten Hotels und größeren Restaurants problemlos mit der Kreditkarte bezahlen. Für Streetfood, Essen in einheimischen Lokalen, für die öffentlichen Transportmittel und Einkäufe in lokalen Läden sowie zum Bezahlen in privaten Unterkünften, solltest du auf jeden Fall immer genug Bargeld dabei haben. Geldautomaten (ATM) sind jedoch weit verbreitet und oft findet man sogar einen ATM auch in kleinen Läden wie 7 eleven.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar