Menu
Frankreich / Strandurlaub

Die schönsten Strände und Orte an der Côte d’Azur

Updated September 25, 2022

Wie der Name schon erahnen lässt, steht die Côte d’Azur sinnbildlich für azurblaues Wasser und wunderschöne Küsten. Die Französische Riviera gilt vor allem als Hochburg der Schönen und Reichen, doch es sind nicht die edlen Beach Clubs und prachtvollen Yachten, die jährlich tausende Touristen anlocken. Es sind vor allem die landschaftliche Vielfalt, die idyllischen Orte und die traumhaften Strände in versteckten Buchten, die die Côte d’Azur zu einem absoluten Sehnsuchtsort machen.

Überblick: Côte d’Azur Strände und Orte

  1. Nizza Strand
  2. Plage de la Gravette, Antibes
  3. Sainte Maxime
  4. St. Tropez
  5. Plage de l’Escalet, Ramatuelle
  6. Plage du Mourillon, Toulon
  7. Saint-Mandrier-sur-Mer
  8. Plage du Canon, Toulon
  9. Calanques Nationalpark
  10. Cassis

1. Nizza Strand

Der Nizza Strand erstreckt sich vom Flughafen bis zur Altstadt und zählt zu den schönsten Stränden entlang der Côte d’Azur. Der hellgraue Kieselstrand und das türkisfarbene Wasser, das an die hellblauen Ice Bon-Bons erinnert, machen den Nizza Strand so einzigartig und sehenswert.

Obwohl es ein durchgängiger Strand ist, ist er in mehrere kleine Abschnitte unterteilt. Der Plage Opera, der gegenüber der Nizza Oper liegt, ist einer der populärsten Strände in Nizza und mit den blau weißen Sonnenschirmen bezeichnend für den Küstenabschnitt.

Da der Kieselstrand nicht besonders angenehm zum Liegen ist, gibt es hier zahlreiche Beach Cafés, die Sonnenliegen- und schirme zum Verleih anbieten. Es gibt aber auch ausreichend freie Fläche, wo man sich mit der eigenen Decke hinlegen kann.

Tipp: Es ist sehr empfehlenswert für die Strände an der Côte d’Azur Schnorchelschuhe mitzubringen, da an vielen Küstenabschnitten nur Kieselstrände mit groben Steinen vorzufinden sind. Barfuß ins Wasser zu laufen, kann da schon zu einer kleinen Herausforderung werden.

Plage Opera, Strand in Nizza
Plage Opera, Nizza
Castle Strand in Nizza
Castle Strand in Nizza

Neben wunderschönen Stränden, hat Nizza vor allem kulturell einiges zu bieten. Egal, ob du deine Côte d’Azur Reise in Nizza startest oder beendest, solltest du 1-2 Tage einplanen, um die Top Sehenswürdigkeiten in Nizza zu erkunden.

Nur eine halbe Stunde Autofahrt von Nizza entfernt, befindet sich das Fürstentum Monaco. Wir haben es auf unserer Reise entlang der Côte d’Azur leider nicht geschafft Monaco zu erkunden, doch auf Fernwehblog findest du eine ausführliche Übersicht über die Top Sehenswürdigkeiten und Tipps für Monaco.

2. Plage de la Gravette, Antibes

Antibes ist eines der Orte, von dessen Existenz man erst erfährt, wenn man die Karte von Südfrankreich genauer unter die Lupe nimmt. Die kleine, unscheinbare Stadt liegt zwischen Nizza und Cannes und hat neben einer malerischen Altstadt auch so einige schöne Sandstrände zu bieten. Ja, tatsächlich gibt es der Côte d’Azur nicht nur Kieselstrände, sondern auch weiche Sandstrände, an denen man auch ohne Liege entspannen kann.

Einer von ihnen ist der Plage de la Gravette. Es ist ein kleiner, beschaulicher Strand, der kreisförmig an eine Bucht angrenzt und nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt ist. Weitere Strände in Antibes, an denen du baden und sonnen kannst, sind: Plage de Salis, Golfe Juan und Juan les Pins.

Bucht Plage de la Gravette in Antibes
Bucht am Plage de la Gravette
Plage de la Gravette an der Côte d'Azur
Plage de la Gravette, Antibes
Hafen von Antibes
Hafen von Antibes

Antibes Altstadt

Idylle pur findet man in der Altstadt von Antibes. Mit bunten Blumensträußen geschmückte Gassen, ein Flohmarkt auf dem Marktplatz und süße Cafés an jeder Ecke. Ein Ort wie aus einem französischen Bilderbuch entsprungen, der zudem von einer bedeutenden Geschichte geprägt ist.

Bei einem Bummel durch die Altstadt, kannst du so einige historische Sehenswürdigkeiten erkunden. Zu den Highlights der Stadt zählen das Schloss Grimaldi, die Notre Dame Kapelle und vor allem die Festung Fort Carré, die die Stadt vom Meer abgrenzt.

Antibes Altstadt
Antibes Altstadt

3. Sainte Maxime

Etwa 70 Kilometer weiter, erreicht man auch schon die nächste charmante Hafenstadt: Sainte Maxime. Gelegen am Golf von St. Tropez und als Vorort der gleichnamigen, weltberühmten Stadt, steht Sainte Maxime ein wenig im Schatten des populärsten Ortes an der Côte d’Azur.

Doch dabei gibt es nichts, woran es in Sainte Maxime für einen erholsamen Urlaub mangeln würde. Eine mit Palmen gesäumte Promenade, pastellfarbene Häuser, süße Boutiqueläden und ein wunderschöner Strand. Hier findet man einen breiten, öffentlichen Sandstrand vor, an dem man wunderbar entspannenden und baden gehen kann.

Promenade Sainte Maxime an der Côte d'Azur
Promenade in Sainte Maxime

Unterkunft Tipp in Les Issambres

Etwas abseits von Sainte Maxime (ca. 8 Kilometer), liegt die wunderschöne Unterkunft Mer du Mer in dem kleinen Örtchen Les Issambres. Es gibt nur einige wenige Zimmer, die von den netten Besitzern sehr liebevoll und individuell eingerichtet wurden.

Die Unterkunft bietet neben einem Außenpool auch eine Sauna und einen Whirlpool an und es gibt eine offene Küche auf der Terrasse, wo man sich auch selbst verpflegen kann.

4. St. Tropez

St. Tropez – Der wohl bekannteste Ort entlang der Französischen Riviera, an dem vor allem die Stars und Sternchen dieser Welt gelegentlich residieren. Von einer ursprünglich kleinen Hafenstadt, hat sich St. Tropez im Laufe der Zeit zu einem der berühmtesten und teuersten Urlaubsorte am Mittelmeer entwickelt.

Neben dem berühmten Pampelonne Strand ist St. Tropez vor allem für seine edlen Beach Clubs bekannt, zu denen unter anderem Nikki Beach, Club 55 und Indian Beach Café zählen. Die Promenade mit den schrägstehenden und pittoresken Häusern sowie der angrenzende Yachthafen sind die Top Sehenswürdigkeiten in St. Tropez.

Ehrlich gesagt habe ich mir den Ort irgendwie größer und eleganter vorgestellt, doch das liegt vermutlich daran, dass wir nicht genügend Zeit hatten alles zu sehen, da wir nur einen kurzen Zwischenstopp eingelegt haben. Ich würde empfehlen mindestens einen Tag hier zu verbringen, um alle Sehenswürdigkeiten in St. Tropez in Ruhe erkunden zu können.

Für mich ist St. Tropez jedenfalls ein Ort gewesen, den ich auf unserer Reise entlang der Côte d’Azur, unbedingt sehen wollte.

St.Tropez Promenade
Promenade von St. Tropez
St.Tropez an der Côte d'Azur
St. Tropez Hafen
St.Tropez Innenstadt
Innenstadt von St. Tropez

5. Plage de l’Escalet, Ramatuelle

Der Plage de l’Escalet befindet sich ca. 12 Kilometer südlich von St. Tropez in Ramatuelle. Aufgrund der entfernten Lage jenseits des Trubels, gilt der Strand noch als Geheimtipp an der Côte d’Azur. Der Plage de l’Escalet besticht vor allem durch türkisfarbenes, klares Wasser und saftig grüne Berge, die den Sandstrand umgeben.

Hier geht es ruhig und beschaulich zu. Außer einem kleinen Imbissstand gibt es keine Beach Clubs oder Cafés in der Umgebung. Das Wasser ist sehr flach und seicht, jedoch ist der Zugang ins Meer durch die Steine am Ufer etwas holperig. Sobald man eine Tiefe erreicht hat, in der man schwimmen kann, bietet sich ein wundervoller Blick auf den Strand und die Berglandschaft.

Plage de l'Escalet an der Côte d'Azur
Plage de l’Escalet

6. Plage du Mourillon, Toulon

Fährt man die Südküste weiter entlang in Richtung Marseille, so kommt man an der Stadt Toulon vorbei. Und natürlich warten auch hier schon die nächsten schönen Strände an der Côte d’Azur. In nur 10 Minuten mit dem Auto kommt man von der Innenstadt zu dem Strand Plage du Mourillon.

Der Strand wird hier durch große, aufeinander gestapelte Steine in zwei Bereiche unterteilt. Durch den leichten Zugang zum Wasser, ist der Strand besonders kinderfreundlich und bei Familien sehr beliebt.

Außerdem gibt es am Plage du Mourillon einige Palmen am Strand, unter denen man einen schönen Schattenplatz bekommen und gleichzeitig direkt am Meer liegen kann.

Sandstrand Mourillon in Toulon
Breiter Sandstrand am Plage Mourillon
Plage de Mourillon in Toulon, Südfrankreich
Plage Mourillon in Toulon

7. Saint-Mandrier-sur-Mer

Die Halbinsel mit dem klangvollen Namen Saint-Madrier-sur-Mer ist eine Insel an der südlichsten Küste von Frankreich, die mit dem Festland verbunden ist. Es ist ein beliebter Ferienort bei Einheimischen als auch Touristen und ist lediglich 15 Kilometer von Toulon entfernt.

Zugleich ist die Insel ein wichtiger Stützpunkt der Marine. So sind hier auch ein Marine Ausbildungszentrum, eine Tauchbasis und eine Mechanik Schule angesiedelt. Doch abgesehen von einem Marineschiff, das am Plage du Canon anlegt, bekommt man davon als Urlauber gar nichts mit.

Besonders idyllisch ist hier der Fischerhafen, auf dem viele Segelbote leise auf dem Meer schaukeln. Allgemein herrscht auf Saint-Mandrier-sur-Mer eine besonders entspannte Atmosphäre, die man gar nicht richtig beschreiben kann. Vor allem zum Sonnenuntergang, wenn die Häuser und das Meer in das warme Licht der untergehenden Sonne getaucht werden, spürt man hier eine sehr romantische Stimmung.

Mandrier Sur Mer, Urlaubsort an der Côte d'Azur
Saint-Mandrier-sur-Mer

8. Plage du Canon

Ein kleiner, doch trotzdem schöner Strand auf Saint-Mandrier-sur-Mer ist der Plage du Canon. Es ist ein unscheinbarer Sandstrand, der direkt an der Promenade liegt. Auf dem Strandabschnitt gibt es zwar wenig Platz, dafür kann man von hier aus eine wunderschöne Aussicht auf den Hafen und die dahinter liegenden Berge genießen.

Das Wasser ist hier so klar und rein, wie es nur sein kann und es gibt keinerlei Kieselsteine oder sonstige Hürden, die den Weg ins Wasser erschweren.

Die Halbinsel eignet sich übrigens auch als Ausgangspunkt für Schnorchel-Ausflüge in den umliegenden Buchten.

Uferpromenade beim Plage du Canon, Côte d'Azur
Uferpromenade am Plage du Canon
Plage du Canon in St.Mandrier sur Mer
Plage du Canon auf Saint-Mandrier-sur-Mer

9. Calanques Nationalpark

Ein wahres Naturjuwel ist der Calanques Nationalpark (Parc National des Calanques), der zu den schönsten Reisezielen in Südfrankreich zählt. Der Nationalpark erstreckt sich auf etwa 20 Kilometer zwischen Marseille und Cassis und ist eine der Sehenswürdigkeiten entlang der Côte d’Azur, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Die Calanques sind fjordähnliche Buchten, die sich ihren Weg zwischen den hohen Kalksteinklippen gebahnt haben und ein eigenes Ökosystem für Flora und Fauna bieten.

Es gibt zahlreiche Wanderwege in dem Nationalpark, wovon drei ganz besonders beliebt sind: Der Wanderweg zu den Calanques de Port-Miou und Port-Pin sowie der Königsweg zu dem Calanque d’en Veau.

WICHTIGER Hinweis: Wenn man von Cassis kommt und als Zielort Calanque de Port-Miou ins Navi eingibt, dann zeigt Google Maps das so an, als ob man mit dem Auto fast direkt bis zur Sehenswürdigkeit heranfahren könnte. Doch das ist leider ein Trugschluss. Es gibt nämlich auf der Hauptstraße Avenue des Calanques eine Schranke, die den Weg versperrt und ab da geht es für ca. 3 Kilometer nur noch zu Fuß weiter.

Port-Miou

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in dem Nationalpark ist die Calanque de Port-Miou. Diese ist in ca. 15 Minuten am schnellsten vom Parkplatz zu erreichen und der Wanderweg bedarf keiner großen Anstrengung. Der Weg verläuft ganz flach und man kann entspannt auf dem festen, mit Kieselsteinen bedeckten Boden, wandern.

Calanque de Port-Miou
Calanque de Port-Miou
Wandern im Calanques Nationalpark in Südfrankreich
Wanderweg zu dem Calanque Port Pin

Tipp: Zieh dir unbedingt feste Wanderschuhe an und nimm ausreichend viel Wasser mit auf den Weg! Auf der ganzen Strecke bis zu der Calanque d’en Veau gibt es nämlich keinerlei Möglichkeit irgendwo Wasser zu bekommen. Es gibt nur zu Beginn des Wanderwegs einen kleinen Kiosk, wo man noch Getränke besorgen kann, wobei es jedoch fraglich ist, ob und wann dieser geöffnet hat.

Calanques Nationalpark an der Côte d'Azur

Mit dem Kajak durch die Calanques

Wenn du die spektakulären Buchten nicht nur vom Wanderweg, sondern direkt vom Wasser aus erleben möchtest, dann kannst du den Calanques Nationalpark auch auf einer geführten Kajaktour erkunden.

Port-Pin

Etwa 1,5 Kilometer weiter kommt man zu dem nächsten Highlight: Der Calanque de Port-Pin. Und spätestens ab hier denkt man, dass man irgendwo auf den Philippinen oder in Thailand gelandet ist. Zumindest habe ich solche atemberaubenden Buchten bisher nur in Asien gesehen. Mit dem Unterschied, dass die Wassertemperatur in den Tropen um gefühlte 15 Grad wärmer war.

Der Weg zur Calanque Port-Pin wird allerdings schon um einiges anstrengender. Für die Strecke sind feste Wanderschuhe sehr empfehlenswert, da man über felsartige Steine klettern und auf groben Kieselsteinwegen laufen muss.

Wanderweg im Calanques Nationalpark
Wanderweg im Calanques Nationalpark
Calanque de Port Pin an der Côte d'Azur
Calanque de Port Pin

Calanque d’en Veau

Die absolute Königsdisziplin ist der Wanderweg zu der am weitesten, aber auch der spektakulärsten Calanque im Nationalpark, der Calanque d’en Veau.

Es sind zwar nur ca. 2 Kilometer von Port-Pin zur Calanque d’en Veau, jedoch ist der Weg unfassbar anstrengend und man braucht etwa 40 Minuten dafür. Um diesen zu meistern, sollte man schon über eine gute Kondition verfügen und keine Scheu haben durch Geröll zu laufen oder auf rutschigen Felsen zu klettern.

Ungefähr wie auf dem Bild verläuft die halbe Strecke und etwas weiter erwarten einen richtig hohe Steine, die man mit viel Geschick erklimmen muss.

Holpriger Wanderweg zu der Calanque d'en Veau
Holpriger Wanderweg zu der Calanque d’en Veau

Doch all die Mühe und der Schweiß machen sich absolut bezahlt, sobald man am paradiesischen Ziel angekommen ist.

Calanque d'en Veau an der Côte d'Azur
Traumhafte Calanque d’en Veau

10. Cassis

Manche Orte haben etwas an sich, obwohl man gar nicht genau erklären kann woran es eigentlich liegt. Genau so eine Anziehung hatte Cassis auf mich.

Es ist eine kleine, idyllische Stadt an der Côte d’Azur und eignet sich besonders als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Calanques Nationalpark. Der Fischerhafen, die Promenade und der traumhafte Strand mit der Festung auf dem Berg, sind die besonderen Highlights, die der Stadt einen einzigartigen Charakter verleihen.

Cassis an der Côte d'Azur
Hafen in Cassis an der Côte d’Azur

Der Sandstrand ist sehr weitläufig und auch, wenn er nicht komplett frei von Steinen ist, so stören die kleinen Steine keineswegs. Und für alle, denen nur sonnen oder baden zu langweilig wird, können direkt am Strand ein Kajak oder Tretboot mieten.

Für mich zählt der Strand in Cassis definitiv zu den schönsten Stränden an der Côte d’Azur und ich kann nur jedem empfehlen hier ein paar Tage zu verweilen.

Cassis Strand
Strand von Cassis

Café Tipp: Eine riesige Auswahl an frischen und super leckeren Brötchen, findest du bei L’Amour du Pain in Cassis. Das lokale Café bietet die ganze Bandbreite französischer Backwaren, die auch noch sehr preiswert sind.


*Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du etwas über diese buchst, bekomme ich eine anteilige Provision. Die Buchung für dich kostet jedoch keinen Cent mehr.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar