Menu
Kroatien / Nationalparks

Europa’s Naturschätze – Die Plitvicer Seen in Kroatien

Updated Juni 21, 2021

Wenn du an Nationalparks, Seen und Wasserfälle denkst, kommen dir sicherlich auch als erstes Länder wie Kanada oder Neuseeland in den Kopf. Doch man muss nicht immer bis ans andere Ende der Welt fliegen, um beeindruckende Naturlandschaften zu entdecken. Auch in Europa gibt es so einige verborgene Naturschätze, so wie die Plitvicer Seen in Kroatien!

Zusammen mit einer Freundin haben wir im Frühjahr (Mai, 2019) einen 5-tägigen Städtetrip nach Split gemacht und haben an einem Tag den faszinierenden Nationalpark erkundet. Die Plitvicer Seen sind von Split aus nur 3 Std. Autofahrt entfernt, weshalb sich ein Tagesausflug auf jeden Fall lohnt! Es gibt aber natürlich auch viele Unterkünfte rund um den Nationalpark, wenn du mehrere Tage dort verbringen möchtest.

Tipp: Wir sind über den 1. Mai Feiertag gefahren (der an einem Mittwoch lag) und brauchten somit nur 2 Urlaubstage für insgesamt 5 Reisetage zu nehmen!

2020 liegt der Feiertag sogar an einem Freitag, so dass du über ein verlängertes Wochenende einen Kurztrip zu den Plitvicer Seen machen kannst!

Der Plitvicer Seen Nationalpark

Ist der älteste Nationalpark in Kroatien und wurde bereits 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Mit insgesamt 16 Seen und 7 Wasserfällen, die in den Korana Fluss hinabstürzen, bietet der Nationalpark eine wirklich einzigartige Umgebung. Von smaragdgrün, über leuchtendes türkis bis azurblau, je nach Jahres- und Tageszeit schimmern die Seen in den unterschiedlichsten Farben.

Plitvicer Seen in Kroatien
Wasserfall bei den Plitvicer Seen in Kroatien

Aufgrund des geologischen Untergrunds sind die Seen in 12 Obere und 4 Untere Seen aufgeteilt, die man entlang der hölzernen Gehwege bestaunen kann. Am Ende der unteren Seen wartet dann schließlich das absolute Highlight auf dich – der Sastavci Wasserfall.

Sastavci Wasserfall

Wenn du den Rundgang bei den Oberen Seen startest (was die allermeisten machen), dann wirst du die spektakulären Kaskaden zum Ende der Tour zu sehen bekommen. Du kannst aber auch bei den Unteren Seen starten, vor allem wenn du keine geführte Wandertour machst.

Wandertouren

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Plitvicer Seen zu erkunden. Du kannst dir entweder ein Auto mieten und den Nationalpark auf eigene Faust entdecken. Oder du buchst eine geführte Tour – was die beliebteste Art ist.

Wir haben ebenfalls eine Tour vorab gebucht (für 65 EUR p.P), da der Transport inklusive war und wir kein Auto nur für einen Tag mieten wollten. Der Vorteil bei einer geführten Tour ist, dass die Reiseleiter bereits auf dem Weg und natürlich während der Tour viele interessante Infos über den Nationalpark erzählen. Der große Nachteil ist jedoch, dass du die Plitvicer Seen nicht im individuellen Tempo erkunden kannst! Weshalb es bei uns keine 20 Minuten gedauert hat, bis wir den Anschluss an die Gruppe verloren und auch noch Ärger von der Reiseführerin bekommen haben 😀

„Oh man, in jeder Gruppe, bin immer ich diejenige, die Ärger bekommt“, sagte meine Freundin enttäuscht. Wegen mir, wohl bemerkt! Denn ich kann es einfach nicht lassen, wenn ich von solch beeindruckender Natur umgeben bin, meine Kamera in der Tasche zu lassen. Und um vernünftige Bilder machen zu können, war während der Tour leider kaum Zeit vorhanden. Klar, schafft man es immer mal unterwegs ein Bild mit dem Smartphone zu knipsen. Ich möchte aber grundsätzlich immer in Ruhe und auch dann fotografieren, wenn ich gerade ein tolles Motiv sehe. Und nicht nur bei den festgelegten Fotostopps, wo sich hunderte von Touris auf einer Aussichtsplattform tummeln.

Als ich die Reiseleiterin gefragt habe, ob sie uns nicht einfach einen Treffpunkt sagen kann, bei dem wir uns am Ende treffen, habe ich es mir ganz verscherzt.

Ums kurz zu fassen:

Wenn du viele Hintergrund Infos zu den Plitvicer Seen erfahren und nur die wichtigsten Spots im Nationalpark sehen möchtest, dann ist eine geführte Wandertour sicherlich sinnvoll.

Wenn du aber den Nationalpark im individuellen Tempo erleben und flexibel entscheiden möchtest, bei welchem Spot du wie viel Zeit verbringst, dann buch am besten nur den Transfer bzw. einen Mietwagen. Wir wollten am liebsten auch nur den Transfer Service buchen, die Tour war aber leider bereits ausgebucht.

Plitvicer Seen in Kroatien

Plitvicer Seen Eintritt

Die gute Nachricht ist: Der Nationalpark hat ganzjährig geöffnet! Die weniger gute Nachricht ist, dass die Preise je nach Jahreszeit stark variieren. Die Sommermonate Juni-September sind mit 250 kn pro Person (~33,5 EUR) logischerweise am teuersten. In den Wintermonaten November-März kostet der Eintritt hingegen nur 60 kn (~8 EUR). Und in den Frühlings- und Herbst Monaten bekommst du die Tickets für 100kn (~13,4 EUR). Die detaillierte Preistabelle findest du auf der Nationalpark Seite der Plitvicer Seen.

Beste Jahreszeit für einen Besuch

Wir waren, wie bereits erwähnt, im Mai da und es war schon relativ viel los. Jedoch nichts im Vergleich zu den Sommermonaten, wie uns die Reiseleiterin erzählte. Da die Gehwege wirklich schmal sind, können kaum zwei Personen nebeneinander laufen. Dadurch staut es sich natürlich schnell, vor allem bei den schönsten Sehenswürdigkeiten! Wenn man nicht genau aufpasst, stehen die Chancen gut, dass man die Seen nicht nur von der Oberfläche aus beobachten kann. Auch, wenn die Plitvicer Seen nicht gerade tief sind, will man nicht unbedingt den ganzen Tag mit nassen Klamotten herumlaufen.

Gehsteig durch die Plitvicer Seen

Wir hatten strahlenden Sonnenschein an dem Tag, an dem wir da waren und zum Nachmittag hin wurden es bereits bis zu 20 Grad. Aber auch die Herbstmonate sollen sehr schön sein, vor allem während der „Indian Summer“ Zeit. Ich kann dir jedenfalls die Frühjahrsmonate absolut empfehlen! Die Sommermonate würde ich aufgrund der sehr hohen Besucherzahlen hingegen eher meiden.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar